IT-Lösungen für Mittelstand und Verwaltung Messe mit Anwender-Vorträgen und Best Practice

Vorträge für Fachanwender

Mit der Umsetzung der EU Datenschutz Grundverordnung (kurz DSGVO) entstanden vor 2 Jahren neue Herausforderungen für Organisationen, Mitarbeiter und Systeme. In diesem Slot berichten Referenten über Ihre Erfahrungen mit der Umstellung und zeigen, wie Unternehmen mit den strengen Anforderungen zurecht kommen.

Loge 2 - 1. OG | Moderation Nadine Staupendahl, rechTEC Rechtsanwälte


Mit der Umsetzung der EU Datenschutz Grundverordnung (kurz DSGVO) entstehen neue Herausforderungen an Organisationen, Mitarbeiter und Systeme.

  • Wo stehen die Unternehmen fast 2 Jahre nach Inkrafttreten der DSGVO?
  • Mit welchen Problemen haben Verantwortliche derzeit zu kämpfen? 

Benigna Prochaska, Geschäftsführerin Intervalid GmbH, hat sich mit der Datenschutzmanagement Software Intervalid auf die unternehmensweite DSGVO Umsetzung spezialisiert. Sie begleitet Kunden seit fast 2 Jahren in ihrem DSGVO Prozess und berichtet über ihre praktischen Erfahrungen bei der Implementierung der Datenschutzmanagement-Software.

  • Wie gelingt es beispielsweise, möglichst alle Keyplayer aktiv in den Datenschutzprozess einzubinden?
  • Welche Fragen werden bei einem möglichen Audit durch die Datenschutzbehörde geprüft?
  • Wie kann eine moderne DSGVO Software hier unterstützen? 

Diese und weitere Fragen werden in diesem Vortrag beleuchtet und Lösungsansätze aus der Praxis aufgezeigt. Die Fragestellungen werden natürlich den aktuellen Problemfeldern zur Veranstaltungszeit angepasst.
Nutzen für Teilnehmer:
Jedes Unternehmen bzw. Dienstleister der personenbezogene Daten erfasst ist von den DSGVO Richtlinien betroffen. Demnach gilt es für Verantwortliche bestimmte Pflichten bei der Verarbeitung dieser Daten einzuhalten. Bei Nicht-Erfüllung können die Strafen bis 20 Mio. Euro oder bis zu 4% des weltweit erzielten Jahresumsatzes betragen. Insofern betrifft dieses Thema höchstwahrscheinlich jeden Teilnehmer der Thüringer IT-Leistungsschau. Die Erfahrung mit Kunden und Interessenten der letzten 2 Jahren zeigt, dass die DSGVO Umsetzung bis heute teilweise eine Grauzone ist und viele Unternehmen nicht wissen, wie sie diese effizient umsetzen. An Hand des Vortrages zeigt Frau Prochaska auf, wie Unternehmen mit einer online Lösung die Herausforderungen der DSGVO meistern.

Der Vortrag geht speziell auf das Thema Mobile Security ein. Das Smartphone ist akutell die häufigste  Einfallstelle und dennoch die am wenigsten betrachtetet Schwachstelle in Unternehmen sowie bei Privatpersonen. Das Thema kann im theoretischen, wie auch im praktischen Blickwinkel betrachtet werden.

Seit dem Inkrafttreten der DSGVO sind Gerichte und Behörden mit zahlreichen datenschutzrechtlichen Fällen betraut und es wurden weitere datenschutzrechtliche Neuregelungen eingeführt. Die neueste Rechtsprechung und die ersten spannenden Ergebnisse von Verwaltungsverfahren seit Inkrafttreten der DSGVO werden von dem Dozenten in der Veranstaltung vorgestellt und sehr gern mit dem Publikum diskutiert.
Dabei können die Teilnehmer ihre Fragen und auch besondere Konstellationen mit dem Dozenten besprechen, die ihnen in ihrer täglichen Praxis begegnen.
Der Vortrag richtet sich in erster Linie an Unternehmen, Verbände und Vereinigungen, die sich zum Thema Datenschutz auf dem aktuellen Stand halten möchten.

Die Netzwerkkerndienste DNS und DHCP bilden das Fundament einer jeden IT-Infrastruktur. Ihr Wert wird in der Regel unterschätzt und ignoriert, wobei speziell das DNS ein hohes Analysepotential besitzt und damit die IT-Sicherheit im Unternehmen erheblich beeinflussen kann - zum Positiven wie auch zum Negativen.

Gerade durch die Digitalisierung und das Internet der Dinge werden Netzwerkkerndienste zukünftig an Relevanz dazugewinnen. Ein tiefergehendes Verständnis der Risiken und Möglichkeiten ist eine Grundvoraussetzung für den kommenden IT-Betrieb.

Die DSGVO an einem praktischen Beispiel für Sie erklärt
Vorgehensweise :
a) Brauche ich einen Datenschutzbeauftragten? Aufgaben des DSB?
b) Datenschutzerklärung auf Webseite
c) Datenschutzrichtlinie
d) Verarbeitungsverzeichnisse
e) Sensibilisierung der Mitarbeiter und Verpflichtung auf das Datengeheimnis
f) Auftragsdatenverarbeitung

Die Anforderungen an Apps im Gesundheitsfaktor sind herausfordernd - ist Ihnen klar, dass auch Ihre Anwendungen getestet, geprüft, gesichert und dokumentiert sein müssen und welche Hürden in den internen Prozessen dabei zu nehmen sind?

  • TLfDI - Die Aufsichtsbehörde stellt sich vor
  • TLfDI - Aufgaben nach der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)
  • TLfDI - Befugnisse nach der DS-GVO
  • TLfDI - Bisherige Unterstützungsangebote
  • TLfDI - Zukünftige Unterstützungsangebote

 

Programmänderungen sind zum jetzigen Zeitpunkt noch möglich. 
Bitte haben Sie Verständnis.


Sprechen Sie uns an.

Ansprechpartnerin
Anke Fischer

Telefon: +49 (0) 361 / 227 5761
Telefax:  +49 (0) 361 / 227 5762
anke.fischer@mediengruppe-thueringen.de

Jetzt Anmelden