IT-Lösungen für Mittelstand und Verwaltung Messe mit Anwender-Vorträgen und Best Practice

Vorträge für Fachanwender

In unserer Sonderausgabe "IT-Spezial" geben die Referenten einen besonderen Einblick in die Entwicklung der digitalen Leistungsangebote und Geschäftsmodelle und stellen die Veränderungen an praxisnahen Beispielen aus Ihren Unternehmen vor.

Loge 7 - EG | Lösungen zu den Themen Datensicherheit, E-Commerce, Marketing und Weiterbildung


Die Entwicklung digitaler Leistungsangebote braucht vor allem eines: Eine Vision über den Markt in einigen Jahren!

Mit der Philosophie: Wenn ein Plattformmodell möglich ist, wird es auch entstehen! hat die INNOMAN ein Konzept zur Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle entwickelt, welches systematische Disruption für fast alle Märkte möglich macht. Im Rahmen des Vortrages wird das Vorgehensmodell zur Entwicklung plattformbasierter Geschäftsmodelle am Beispiel erfolgreicher Beratungen in Thüringer Unternehmen vorgestellt.

Raumfahrtmissionen erfüllen heute grundlegende gesellschaftliche Funktionen, beispielsweise durch Bereitstellen von Diensten zur Navigation, Erdbeobachtung und Kommunikation. Dadurch bedingt sind Raumfahrtmissionen Teil der kritischen Infrastruktur geworden und bilden ein potenzielles sowie immer häufiger auch tatsächliches Angriffsziel. Einem Bericht der NASA zufolge, werden in einer typischen Woche 29.000 Sicherheitsvorfälle, 17.500 verdächtige E-Mails und 250 Angriffe auf NASA-Webseiten gezählt. Die Absicherung von Raumfahrtmissionen und -infrastrukturen gegenüber Cyberangriffen spielt somit eine zunehmend wichtigere Rolle.

Um Cyberangriffe und damit Schäden und Reputationsverluste bestenfalls schon im Vorhinein zu vermeiden, sind Methoden und Werkzeuge zur Absicherung und Härtung von IT- und Softwaresystemen bereits bei deren Entwicklung empfehlenswert. In diesem Zusammenhang befasst sich die Arbeitsgruppe Sichere Softwaretechnik am DLR-Institut für Datenwissenschaften Jena mit der intelligenten und datengetriebenen Analyse von Softwareentwicklungsprozessen und der Sicherheit der resultierenden Produkte.
Durch Auswertung der bei der Softwareentwicklung vielfältig anfallenden Prozessdaten, -metadaten und -artefakte, erhalten wir Rückschlüsse auf die Güte einzelner Prozesse und Prozessaktivitäten und können auf diese Weise Empfehlungen für den Einsatz von Entwicklungskonzepten und -werkzeugen ableiten.

Neben klassischen Methoden und Werkzeugen, beispielsweise automatisierten statischen Analysen oder Penetrationstests, rücken dabei zunehmend auch neue Verfahren wie Deep Learning in unseren Fokus.
In diesem Vortrag beleuchten wir aktuelle Forschungsarbeiten zu diesem Thema.

Lernen Sie das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft (KIW) (www.itwirtschaft.de) und seine kostenfreien Unterstützungsangebote kennen.
Die Kernaufgabe ist die Vernetzung von mittelständischen IT-Unternehmen und deren IT-Lösungen. Diese müssen jeweils immer nur einen Teil beitragen, um gemeinsam neue digitale Angebote und komplexe Lösungen zur Digitalisierung für kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) zu schaffen, die aus intelligent vernetzten, aber autonomen Branchen-Champions bestehen. Für den IT-Mittelständler mit großer Nischenexpertise erschließen sich daraus Möglichkeiten, im Konsortium gemeinsam mit anderen IT-Mittelständlern übergreifende und systemisch vernetzte IT-Lösungen den anwendenden KMU anzubieten.

Das KIW hilft dabei, sich auf technischer und unternehmerischer Ebene miteinander zu vernetzen. Wir finden für Sie passende Kooperationspartner, unterstützen Sie bei der technischen Umsetzung von vernetzten Hard- und Softwareanwendungen und klären rechtliche Fragen. Die Entwicklung strategischer Visionen für das eigene Unternehmen rundet unser Angebotsportfolio ab.
Treffen Sie vor Ort unseren IT-Consultant Tarek Annan und erfahren Sie in seinem Vortrag, warum kooperative Geschäftsmodelle für IT-Unternehmen zukunftsweisend sind und wie sie erfolgreich umgesetzt werden können. Unsere Praxisbeispiele geben dabei anschaulich wieder, welche Potenziale und Chancen sich für alle Beteiligten IT-Unternehme in IT-Kooperationen ergeben haben. Schauen Sie über den Tellerrand und profitieren Sie von der digitalen Kompetenz des KIW und seinen Partnern.
Erleben Sie innovative Geschäftsmodelle und nutzen Sie die hervorragende Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und Networking.

Diskussionsvortrag zur aktuellen Entwicklung des Internets. Vor dem Hintergrund des Projekts Gaia X, welches die Bundesregierung plant, der Abschottung ganzer Ländernetze (Bsp. das beschlossene RuNet) oder die Entscheidung ob IT-Netzwerktechnik überhaupt noch von amerikanischen oder chinesischen Herstellern eingesetzt werden sollte/darf.

Die Auseinandersetzung mit diesen brisanten Fragen, die Einbeziehung von Prognosen und Entwicklungstendenzen, welche auch unmittelbaren Einfluss auf den Einzelnen sowie die Unternehmen haben, sollen beleuchtet und mögliche Auswirkungen wie auch Vor- und Nachteile aufgeworfen werden.

Programmänderungen sind zum jetzigen Zeitpunkt noch möglich. 
Bitte haben Sie Verständnis.


Sprechen Sie uns an.

Ansprechpartnerin
Anke Fischer

Telefon: +49 (0) 361 / 227 5761
Telefax:  +49 (0) 361 / 227 5762
anke.fischer@mediengruppe-thueringen.de

Jetzt Anmelden